Aus dem Leben eines entnervten Mieters

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Von Shakespeare, über Dante nach Nirgendwo

Nachdem nun die ganze Zeit Funkstille bezüglich der Heizkostenverteiler herrschte, ging Herr A. bei der Firma X. vorbei. Dort erhielt er ein Schreiben. Ursprünglich gerichtet an die Vermieter mit Bitte um Weiterleitung an mich. Nett. Ist schon eine Woche alt und ich hatte es bis gestern natürlich nicht vorliegen. Der Inhalt des Schreibens (Stellungnahme der Firma X.) an sich ist eigentlich unwichtig. Das übliche Blabla. Der einzige Satz, der von Interesse ist, ist folgender: "Für uns ist somit der Fall abgeschlossen." Ähm... Hallo... Jemand da? Da piept es doch bei allen nicht mehr ganz richtig. Beim Vermieter wegen unterlassener Weiterleitung! Bei der Firma X. wegen absoluter Dummheit! Und bei der Angestellten, die das Schreiben aufgesetzt hat, wegen unkorrekter Daten! In meiner Mail an den Verteiler (6 Personen, davon 2 im BCC *hrhr*) machte ich erst einmal die Vermieter vor ihren Angestellten (Firma X. und HV Y.) zur Schnecke. Schadenfreude ist weiterhin die schönste Freude! Einen schönen Tag noch allen Lesern. Ich muss mich erst einmal beim Gassi gehen abreagieren, bevor ich hier noch etwas auseinander nehme...
18.9.14 11:49
 
Letzte Einträge: Zum Ersten... zum Zweiten... Verkauft!, So viele Pfosten und doch kein Zaun!, Wenn die Ratten..., Termin oder kein Termin? - Das ist hier die Frage!, Von Idioten und anderen Individuen


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung