Aus dem Leben eines entnervten Mieters

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Die Mieter der Tafelrunde

Zugegeben, mein Tisch ist immer noch nicht rund, sondern rechteckig, aber "Die Mieter des Tafelrechtecks" hört sich doch ziemlich bescheuert an... Wir hatten unser Meeting mit dem Heizkostenverteiler-Kerl (Herr X.). Wirklich weiter gebracht hat es uns nicht. Eigentlich sind wir genauso schlau wie vorher. Ich muss auch zugeben, dass wir das nicht geordnet angegangen sind. ^^ Irgendwie haben alle durcheinander geredet und Herr X. hat nicht einmal ansatzweise verstanden worum es uns eigentlich geht. Bis wir ihm dann verklickern konnten, was uns an der Abrechnung stört, sind ein paar Stunden ins Land gegangen. Lässt natürlich auch auf einen hohen IQ schließen. *Ironie aus* Ich habe dann gestern in meiner Mittagspause die Herstellerfirma der HKV angerufen. Wir wollen nämlich wissen, ob man zu dumm sein kann um die HKV richtig zu programmieren. Es dauerte erst einmal ein paar Ewigkeiten, bis da einer abnahm (anscheinend die Empfangstipse mit dem IQ einer Stubenfliege). "Guten Tag, C. mein Name, ich hätte gerne einen Spezialisten für den HKV "x" gesprochen." "Was genau wollen Sie denn wissen?" (Als ob mir die Empfangstipse das beantworten könnte, habe ja auch nur nach einem Spezialisten gefragt...) Nachdem ich das Problem geschildert habe: "Warum fragen Sie nicht Ihren Wärmemessdienst danach?" (Ach komm, auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen, ich frage immer direkt beim Hersteller nach und nicht beim Vertrieb...; Ich habe übrigens die Stubenfliege vorhin beleidigt!) "Den habe ich bereits gefragt, der kann mir nicht weiterhelfen." "Dann müssen Sie leider am Montag nochmals anrufen. Unsere Techniker sind alle in der Schulung." (Hier muss man sich bildlich vorstellen, wie ich gerade in die Tischkante beiße...)"Ja, danke. Werde ich dann wohl machen müssen." Also auch dort ein Fehlschlag. Bin gespannt, was ich am Montag herausfinde, oder auch nicht. Eigentlich kann es keine unbefriedigenden Antworten mehr geben. Also positiv denken und das Grillen heute genießen! Schönes Wochenende allen da draußen!
19.7.14 08:46


Eine Paranoia...

Langsam aber sicher werde ich paranoid und sehe überall Gespenster. Wohl gemerkt in Form unseres Hausmeisters. ^^ In meinem ewig langen (6 DIN A4 Seiten) Beschwerdebrief an die Vermieter beschwerte ich mich unter anderem auch über unseren Hausmeister. Er könne bei seinem Gehalt auch regelmäßiger (1x in der Woche ist die Vorgabe) das Treppenhaus putzen und nicht nur alle 2 Wochen die Mülltonnen rausstellen. Im letzten Winter hat er sich auch nicht wirklich krumm und buckelig geschuftet. Winterdienst entfiel hier, weil es nur an 3 Tagen schneite. Einen Anruf vom Vermieter hatte er bereits erhalten. Ich konnte dann in einem Gespräch mit ihm gerade noch so meinen Kopf aus der Schlinge ziehen. Das Dumme ist nur, dass sie ihm auch mein Schreiben weiterleiten wollten. *schluck* War ja nicht gerade freundlich. Bisher kam er noch nicht vorbei um mich zusammen zu falten. Ich rechne aber eigentlich jeden Augenblick damit. Vielleicht kamen die Vermieter aber auch noch nicht dazu, weil ihr Urlaub bevorstand. Wäre zumindest noch eine Gnadenfrist, wobei das Donnerwetter auf jeden Fall noch kommt, wenn er mein Schreiben liest. Wobei ich immer wieder feststellen muss, dass Lesen und Verstehen grundsätzlich verschiedene Dinge sind... Nun ja. Ich drücke mich jetzt jedenfalls immer geräuschlos durchs Treppenhaus und bin auf der Flucht, wenn ich ihn irgendwo entlang laufen höre. Paranoid halt. :D
13.7.14 10:43


Umgeben von Idioten!

Ein Jahr ging ins Land und die neue Nebenkostenabrechnung flatterte ins Haus. Was soll ich sagen. Es waren diesmal knappe 300€ Nachzahlung. Wie sich herausstellte, waren die Heizkostenverteiler falsch eingestellt und der Memory wurde nicht gelöscht. Die Firma X ist ebenso inkompetent wie die HV Y. Mein Paps sah sich die Duplikate der Akteneinsicht an und fand auf Anhieb 4 Fehler. Natürlich zu Ungunsten der Mieter. Und an den Fehlern ist wieder mal keiner Schuld. Vor allem nicht die arme HV Y. Laut deren Aussage liegt die Schuld allein bei der Firma X. Ich kann euch sagen, wir hatten unseren Spaß in den vergangenen Wochen. Und mein Kaffeekonsum bei meinen Mitmietern ist exorbitant angestiegen. Fast täglich hatten wir Krisensitzungen. Wir wollen es nun mal mit einem runden Tisch versuchen zusammen mit der HV Y und der Firma X. Ich glaube die Tafel von Camelot war auch rund... Gebracht hat es nichts, wie wir alle wissen. Artus wurde von Lanzelot betrogen und seiner Prinzessin beraubt... Der nächste Eintrag handelt dann von dieser Tafelrunde, nein, dem Meeting. Kann ein wenig dauern, die HV Y ist nicht mehr die schnellste...
10.7.14 15:25


Und täglich grüßt das Murmeltier...

Mit der Zeit freundeten wir armen unterdrückten Mieter uns an. Frau B. und ich trafen uns immer wieder mal zum Kaffee. Bei Familie A. könnte ich fast schon einziehen, so oft wie ich dort zu Besuch bin. In der Zwischenzeit gab es immer kleine Geplänkel zwischen uns Mietern und der HV Y, sowie den Vermietern. Mieter die Gott sei Dank auszogen und andere Mieter, die einzogen. Wobei keiner allzu lange blieb. Der feste Mieterstamm aus Familie A., Frau B., Herrn D. und mir blieb (wir halten irgendwie mehr aus, als der Rest...). Es gab Mieter, die nahmen sich jegliche Freiheiten heraus und trampelten uns anderen auf der Nase herum. Oder solche, die alle nur anstänkern und sich bei der HV Y und den Vermietern über alles und jeden beschwerten. Wir standen auch das durch.
10.7.14 15:15


Die Vermieter-Mafia

Es gibt Momente in denen würde man einfach mal gerne ausrasten. Einer dieser Momente war die Nebenkostenabrechnung des ersten Jahres. Ich sollte knapp 200€ nachzahlen, dabei habe ich mir in einigen Momenten doch meinen Allerwertesten in der "Bruchbude" (Zitat eines anderen Mieters) abgefroren. Ich bin also her gegangen, habe Widerspruch eingelegt und nur den gerechtfertigten Teil der Nachzahlung überwiesen. Zur Akteneinsicht bin ich dann mit zwei anderen Mietern gemeinsam gegangen (6 Augen sehen mehr als 2). Frau B. und Herr A. begleiteten mich. Man muss betonen, dass ein Teil der Nebenkosten von den Vermietern getragen wurde. Bauphase, bla bla bla... Undankbares Pack waren wir laut Aussage der HV Y. Wir müssten auf die Knie fallen und den Vermietern die Füße küssen für diesen Akt der Gnade. Schön... Ich bin da anderer Meinung. Vor allem, wenn man dann eine zweite Abrechnung vorgelegt bekommt (doppelt so hoch), mit der Aussage, man könne die erste bezahlen und das Maul halten oder man könne gerne den höheren Betrag zahlen. Ähm... Hallo? Bin ich etwa in "Der Pate"?
10.7.14 15:08


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung